Warum tut uns Wandern so gut ?

Wandern öffnet den Blick und unser Herz

Wandern ist sehr gesund..... das wissen wir. Wie positiv die Effekte tatsächlich sind, wird hier in einem zitierten Artikel der FIT FOR FUn ausführlich dargestellt. Als Mitglied der Tiroler Wanderhotels gibt es bei uns mehrere geführte Bergwanderungen bzw. Schneeschuhwanderungen pro Woche. Es ist herrlich, abends in zufriedene Gesichter zu blicken und den Gästen beim Schwärmen zuzuhören, wie schön es doch war. Als ausgebildeter Bergwanderführer und Naturführer erkläre ich bei den Wanderungen kleine Schönheiten am Wegesrand, zeige seltene Blumen oder Murmeltiere und Gämsen u.v.m.

"Eine Untersuchung, die das Kölner Institut für Prävention und Nachsorge (IPN) im Auftrag von FIT FOR FUN durchgeführt hat, belegt die Vermutung vieler Fachleute: Wandern ist nicht nur gut, um den Kopf freizubekommen und Stress abzubauen – sind auch ein hervorragender Fettkiller. Bis zu 1700 Kalorien verbrannte der Proband bei einer dreistündigen Tour – und damit fast so viele wie beim Joggen über den gleichen Zeitraum. Wobei: Wer joggt schon gern drei Stunden ...

Fettkiller Wandern

Für die Untersuchung musste der Testwanderer drei verschiedene Strecken bewältigen: Tour A war eine flache Strecke entlang dem Rheinufer über etwa zwei Stunden, Tour B eine leicht hügelige und mittelschwere mit 348 Höhenmetern in Garmisch-Partenkirchen, auch circa zwei Stunden lang. Und Tour C dauerte drei Stunden, war schwer und bergig mit insgesamt 1024 Höhenmetern. Um den Kalorienverbrauch zu messen und den Anteil der Fettverbrennung zu bestimmen, wanderte die Testperson mit einem mobilen Ergospirometriegerät. Die Ergebnisse waren eindeutig: Schon bei der einfachsten Tour lag der Kalorienumsatz bei fast 700 Kalorien – und der größte Anteil davon, nämlich 71 Prozent der benötigten Energie, wurde durch die Fettverbrennung zur Verfügung gestellt. Dabei lag der durchschnittliche Puls bei 86 Schlägen pro Minute, selbst bei der schwersten Tour lag der mittlere Puls lediglich bei 112 Schlägen (siehe Grafik unten). Das war zum einen auf den guten Trainingszustand des Probanden zurückzuführen, ist aber auch ein Hinweis darauf, dass es durch die meist intuitive Anpassung des Tempos an die Steigung nicht zu extremen Belastungen kommt.

Mehr Kalorienverbrauch als beim Biken

In einer weiteren Untersuchung konnte Studienleiter Elmar Trunz-Carlisi vom IPN sogar nachweisen, dass der Kalorienverbrauch beim Wandern in der gleichen Zeitspanne um 20 Prozent höher lag als beim Biken auf einem Ergometer und sogar doppelt so hoch war wie beim Fitnesstraining mit Kraft- und Ausdauerelementen in einem Studio. Die Herzfrequenz der weiblichen Probandin in dieser Studie lag beim Wandern im Schnitt bei 151 Schlägen pro Minute, beim Biken bei 150 und beim Fitnesstraining bei 123. Der Laktatwert, also die Milchsäure im Blut, war beim Wandern mit 2,3 mmol/l stets so, dass die Belastung im energetisch günstigen aeroben Bereich war." (Quelle Fit For Fun online)

Was schließen wir daraus ?

Dass wir weiterhin wandern. Außerdem kann ein Wanderurlaub mit geführten Wanderungen ein guter Einstieg für "Couchpotatos" sein. In der Gruppe geht es sich leichter, man ist motivierter und der Bergführer gibt ein moderates, gleichmäßiges Tempo vor, bei dem Alle mitkommen.

In diesem Sinne freue ich mich auf viele schöne Schneeschuhwanderungen mit Euch !

Herzlichst

Rainer Müller

Gastronom, Bergwanderführer und Naturführer

 

Winterwandern ist ebenso positiv

Winterwandern im Tannheimer Tal

Wirkt sich ebenso positiv auf die Gesundheit aus. Im Winter kommt noch dazu, dass die mehrstündige Bewegung an der frischen Luft und vor allem tagsüber in der Sonne, eine unglaubliche Wirkung auf den Körper und unsere Psyche hat. Durch die besondere Lage des Tannheimer Tales gibt es bei uns deutlich mehr Sonnenstunden als anderswo. Hier geht es zu den Winterwanderungen im Tannheimer Tal in Tirol.

Schneeschuhwandern mit ausgebildetem Bergwanderführer

Schneeschuhwandern ist einfach und kann von nahezu "Jedem" ausprobiert werden. Besonders im Tannheimer Tal gibt es viele Schneeschuhwanderwege und Pfade durch den verschneiten Winterwald. Bei uns im Sonnenhof gibt es geführte Touren, die Schneeschuhe und Stöcke können sie gratis leihen. Ein paar schöne Touren sind auch auf der Seite des Tourismusverbandes Tannheimer Tal beschrieben - mehr Info.

Wellness ist eine schöne Ergänzung

Eine schöne Ergänzung zu den sportlichen Aktivitäten ist ein schöner Wellnessbereich. Mittlerweile gehören mehrere Saunen, Ruheräume, Whirlpool und ein Schwimmbad zum Standard. Unsere Gäste meinen, dass unser Wellnessbereich besonders gut gelungen wäre. Das freut uns natürlich sehr und dies spiegelt sich auch in den Bewertungen bei Holidaycheck wider. Wir danken unseren Gästen für 98 % Weiterempfehlung.

Wellness und Entspannen gehört zum Winterurlaub in den Bergen einfach dazu

gemütlicher Ausklang am offenen Kamin